Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2012 angezeigt.

Rezension: Ralph Reicht's (Wreck-It Ralph)

Wer jetzt so um die Vierzig ist (also viele Eltern), der gehört zu der ersten Generation, die mit Videospielen groß geworden ist. Für Leute wie uns ist Raplh Reicht's (Originaltitel: Wreck-It Ralph) gemacht. Naja, und für unsere Kinder auch. Schließlich brauchen wir ja eine Ausrede für so einen Film ins Kino gehen zu dürfen.
Eigentlich hatten wir für den Tag einen anderen Film geplant, aber daraus wurde nichts, und so standen wir vor der Kinokasse, einen quengeligen Fünfjährigen an der Backe, und versuchten einen Ersatzfilm auszuwählen. Wreck-It Ralph hatten wir im Vorfeld eigentlich ausgeschlossen, weil viele Kritiken bei Rottentomatoes ziemlich mau waren. Aber, da an diesem Sonntagnachmittag im Kino, war er die beste Wahl - die nächste Vorstellung fing zehn Minuten später an. Also haben wir uns dafür entschieden.
Gute Wahl.

Wie Lego den Advent verwechselte

Bild
Mein Kind kann bis hundert zählen. Lego nicht mal bis 24.

Deutschland, morgens um sieben. Papa rotiert, und der Rest der Familie kreist in gemütlichen Runden auf ihrem Weg durch Bad und Küche um ihn herum, um endlich (zehn Minten spät zumeist) den Weg zur Tür hinaus in Richtung KiGa und Babyschwimmen zu finden. Die Adventszeit macht das nicht einfacher. Trotz ernsthafter und fast unhöflicher Bemühungen haben Verwandte und Bekannte meinem Sohn nicht weniger als fünf Adventskalender geschenkt. Das letzte, was ich jetzt brauche, sind Probleme mit dem schönsten davon: dem Lego City Adventure.