Posts

Es werden Posts vom November, 2013 angezeigt.

Wie man einen Mann dazu bringt, Helm zu tragen

Bild
Ein Beitrag zum Welttag des Mannes Ich trage keine Helme. Aus einem einfachen Grund: ich bin unverwundbar und unsterblich. Meine beiden Unfälle, die ihren Namen verdienen, endeten beide mit fahrunfähigen Unfallgegnern (ein VW Golf und ein Moutainbike), während ich gerade mal Schrammen davon trug. Ich fahre wirklich viel Rad, habe ein Auge für den Verkehr und ein Gespür für Risiken. Also: kein Helm nötig. Seit drei Wochen trage ich dennoch einen. Ganz Mann-untypisch habe ich mich überzeugen lassen. Und das kam so:

Warum mein Sohn seiner Schwester keine Wörter mehr beibringen darf

Bild
Ich hab es mir ja selber zuzuschreiben. Was muss ich meinem Sechsjährigen auch Filme erzählen. Er hat ja doch nichts anderes im Sinn, als sie nachzuspielen. Vor allem, wenn es was verbotenes ist. Ich muss ja froh sein, dass er nicht den "Hulk" macht. Memo an mich selbst: grüne Schminke verstecken.
Jetzt haben wir den Salat, und ich kann mit seiner kleinen Schwester nicht unter Leute gehen. Und alles nur wegen "Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich". Da gibt es eine Szene, die ich meinem Sohn neulich nebenbei erzählt hab; Greg Focker spielt für Baby Jack den Babysitter, und irgendwann rutscht ich das Wort "Arschloch" raus. Wie Babys so sind, ist das das erste und einzige Wort, was sich der Säugling merkt und seinen pingeligen Eltern stolz präsentiert, als sie ihren Nachwuchs aus Gregs (ansonsten ordentlichen) Obhut abholen.
Mein Sohn fand das total witzig.

Rezension: Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 (Dada in 3D)

Bild
Mal eine Frage vorweg: wenn man den Titel eines Filmes schon lokalisiert, warum wählt man dann ein Wort wie "Fleischbällchen", das nun wirklich kein Mensch verwendet. Fleischpflanzerl, Bulette, Frikadelle - so heißt man das.
Nächste Frage: im ersten Teil ging es um Essen, dass vom Himmel fällt. In diesem nicht. Wäre nicht ein anderer Titel besser gewesen?
Dritte Frage. Können Hamburger die Freiheitsstatue wirklich aufessen? Klingt wie die Schilderung eines Plattencovers aus den 80ern. Flint Lockwood, Held des Filmes und eigentlich nicht dumm, glaubt es trotzdem.