Posts

Es werden Posts vom November, 2015 angezeigt.

Hitze, Sex, Fußball und ihre statistischen Zusammenhänge

Bild
Frauen leben von Natur aus nach einem gewissen Kalender. Männer auch, und der heißt Bundesliga-Spielplan. Beide haben Einfluss auf den Sex, wie jeder sicher aus eigener Erfahrung berichten kann. Und noch ein weiterer Rhythmus hat Einfluss: die Jahreszeiten. Wie genau muss man sich das vorstellen? Machen Monate mit "r" Lust auf was mit "x"? Folgt auf das gewonnene Heimspiel die Verlängerung im Schlafzimmer? Und wird's dann ein Junge oder ein Mädchen? Zwei aktuelle Studien gehen dieser Frage allen Ernstes nach, und kommen zu amüsanten Ergebnissen.

St. Martin, nicht Lichterfest, und warum Dummheit nicht brummt

Bild
Vorgestern habe ich eine Gans gebastelt, im Kindergarten. Für den Sankt-Martins-Umzug. War nett. Während der Kleber an meinen Fingern trocknete, habe ich überlegt was dieser Feiertag eigentlich bedeutet. Sankt Martin, so bringen wir unseren Kleinen bei, hat in einer echt kalten Nacht seinen Mantel mit einem Bettler geteilt (und ich bin stolz: wir haben eine Kiste mit Wintermänteln zur Flüchtlingsunterkunft gebracht). Und dann ist bald Weihnachten: die Geschichte von Flüchtlingen, die in einer ContainerunterkunftBaumartkTurnhalle in einem Stall schlafen mussten. Und wegen Verfolgung und den Gräueln eines Despoten außer Landes flohen (nach Ägypten, wo sie vermutlich ihrer Religion wegen nicht gerade gerne gesehen wurden). Sankt Martin und Josef würden sich im Grabe herumdrehen wenn Sie wüssten, dass Ihre Geschichte jetzt mit der Ablehnung von Flüchtlingen assoziiert wird. So wie in einem Posting auf Facebook von einer der Pegida nahe stehenden Gruppe RockNord.
Es ist natürlich klar, war…

Wie man Halloween rockt (und die Kinder nicht ganz ungesund ernährt)

Bild
Ich liebe Halloween. Aber ich mag den Gedanken nicht, dass meine Kinder sich noch mehr Zucker besorgen. Es ist echt zu viel, vor allem für einen Jungen mit Herzfehler (einen aktuellen Bericht über die positiven kardiovaskulären Effekte nach zehn Tagen Zuckerverzicht habe ich aufmerksam gelesen). Jetzt habe ich zufällig entdeckt, wie man es schafft den schrägen Tag zu begehen, ohne sich Sorgen um die Zähle der Kinder zu machen. Zumindest der eigenen Kinder.